Radfahren bei RUNFIT

 SPORT & FITNESS   ERNÄHRUNG   WELLNESS 

 Links

Sport & Fitness >> Sportarten
Radfahren
Radfahren ist eine ideale Einstiegssportart, da das Gewicht des Sportlers vom Sattel getragen wird und so Radfahren für Personen mit Übergewicht und Gelenkbeschwerden besonders geeignet ist. Radfahren gehört neben dem Laufen zu den Sportarten mit dem größten Gesundheitsnutzen. Das Herz-Kreislaufsystem wird sehr gut trainiert. Es wird besonders die Oberschenkelmuskulatur gekräftigt und die Sauerstoffaufnahmekapazität erhöht. Da ein Teil des Körpergewichtes vom Sattel getragen wird, werden die Gelenke wesentlich weniger belastet. Wichtige Ausrüstungsgegenstände beim Radfahren sind vor allem die Bekleidung wie eine Radsporthose, richtige Schuhe und ein Trikot. Die Bekleidung sollte eng am Körper anliegen und gegen jede Witterung schützen und den Körper vorm Auskühlen bewahren. Des weiteren gibt es nützliches Zubehör wie z.B. einen Schutzhelm, Radsport-Handschuhe, eine Radlerbrille oder ein Fahrradtachometer. Es gibt heutzutage ein großes Angebot an verschiedenen Fahrradtypen wie z.B. Trekkingräder, Rennräder, Mountain Bikes und Citycruiser. So sollte man sich vor einem Neukauf im Fachhandel und Fachzeitschiften über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle informieren. Bei Wirbelsäulenbeschwerden sollten Sie nicht auf Rennräder steigen, da durch die extreme Krümmung der Rücken weiter belastet wird.
Muskelgruppen
Risikogruppen
Stürze können Schlüsselbein- oder Unterarmbrüche oder Bänderrisse zur Folge haben. Beim eigentlichen Fahren kann es zu geringen Wirbelsäulenbeschwerden kommen.
Radfahren Links
www.radfahren.de
 
 
  Impressum   Beliebte Suchbegriffe   Orte
 
realisiert von DYNASOURCE (h4:0.33)